Verteidigungskunst

Erkenne dich selbst, Schütze dich

Die Grundlagen und Grundsätze des Aikido

/
/
/
35 Views

Eine der Bedeutungen des Aikido ist „Der Weg der Harmonie mit dem Geist“, die Kampfkunst ist eine gewaltfreie Kampfkunst. Trotzdem sollte niemand getäuscht werden, wenn Aikido richtig eingesetzt wird, kann es genauso mächtig sein wie und noch mehr als andere Kampfkünste. Diese Kraft kann helfen, starke Angriffe effektiv zu neutralisieren und ihnen effektiv entgegenzuwirken.

Morihei Ueshiba, der in der Welt des Aikido als O-Sensei bekannt ist, war derjenige, der die Kampfkunst schuf. O-Sensei war ein Meister des Jujitsu oder des unbewaffneten Kampfes, des Kinjitsu oder des Schwertkampfs und des Sojitsu oder des Speerkampfs und er war auch mit philosophischen und religiösen Lehren vertraut.

Aufgrund der religiösen und philosophischen Grundlagen des Aikido konzentriert sich die Grundlage der Kampfkunst auch auf Mittel, um sich mit dem Ki oder dem Geist im Inneren zu verbinden. Harmonie muss auch mit den Naturgewalten bestehen. Eine der philosophischen Lehren des Aikido ist es, zu lernen, wie man seine Person kontrolliert. Durch ein inneres Gleichgewicht können Sie mit anderen harmonieren und den Angriff eines Gegners kontrollieren, indem Sie eine ebenso effiziente Technik anwenden. Selbstkontrolle kann Ihnen helfen, echte Harmonie zu erreichen und davon zu profitieren.

Ein weiteres Grundprinzip im Aikido ist das Prinzip der Einheit. Ein Aikidoka oder Schüler des Aikido muss verstehen, wie man mit jeder Situation eins wird. Dies zu tun bedeutet, etwas Respekt vor allem und jeder Situation zu haben, die auftritt. Indem Sie bei jedem Ereignis einzigartig werden, gewinnen Sie Harmonie und führen verschiedene Aikido-Techniken einfach, effizient und genau aus.

Harmonie ist auch Teil der spirituellen Techniken des Aikido, die alles eins machen. Aikido beinhaltet eine Kombination verschiedener Kreisbewegungen. Diese kreisförmigen Bewegungen und Techniken konzentrieren sich auf die Idee kreisförmiger Bewegungen. Immer wenn ein Gegner Sie angreift, verwendet der Aikidoka die kreisförmige Bewegung, die Teil der unteren Bauchregion ist, um den Angriff zu lenken und die erforderlichen Aikido-Techniken zu verwenden, um einen Gegenangriff zu lenken.

Das Sprichwort, dass eine Verteidigung die beste Angriffsform ist, gilt im Aikido. Während Aikido Sie einen Angriff richtig verteidigen möchten, müssen Sie sich von der Effektivität des Angriffs Ihres Gegners entfernen. Wenn Sie versuchen, sich gegen die Reichweite und Effektivität des Angriffs Ihres Gegners zu verteidigen, sollten Sie auch Ihre eigene Reichweite und Effektivität beibehalten, damit Sie richtig kontern können.

Wenn Sie sich zu sehr von Ihrem Gegner distanzieren, wird Ihre Fähigkeit zum effektiven Gegenangriff eingeschränkt. Wenn Sie zu nahe stehen, kann dies auch der Fall sein. Es hängt alles von der Situation ab. Sie müssen lernen, wie Sie die Reichweite Ihres Gegners effektiv vermeiden und Ihre in jeder Situation gleichzeitig kontrollieren können.

Das Prinzip von Ki im Aikido konzentriert sich auf den Glauben, dass jedes einzelne Ding, das Teil des Universums ist, von einer Kraft regiert wird. Ki ist eine Lebenskraft und bindet Körper und Geist. Es ist die Energie, die uns mit unserer Umgebung verbindet. Wenn Sie Ihr Ki kontrollieren, können Sie Ihren Geist und Ihren Körper vereinen und die Effizienz und Ausführung Ihrer Techniken maximieren.



Source by Darren Williger

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar
Copyright at 2021. Verteidigungskunst All Rights Reserved
Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :