Verteidigungskunst

Erkenne dich selbst, Schütze dich

Muay Thai – Die unschlagbare Kampfkunst

/
/
/
9 Views

Muay Thai ist die Form der Kampfkunst, die vor mehr als 2000 Jahren ihre Reise aus dem Königreich Thailand begann. Heute ist es auf der ganzen Welt im Volksmund als „Thai-Boxen“ bekannt. Muaythai ist die Kunst des Kampfes ohne den Einsatz einer Waffe.

Das thailändische Boxen kann von der allgemeinen Form des Boxens unterschieden werden, da es die Verwendung von Händen, Ellbogen, Füßen und Knie umfasst. Es ist nicht nur eine Kunst des Kampfes; Es ist auch eine Form der Wissenschaft mit Disziplin, Wissen und Respekt.

Thai-Boxen ist eine Kunst, die mit angemessenem Training geübt werden muss. Es hält nicht nur Ihren Körper in guter Form und in der richtigen Form; Es verbessert Ihre Durchblutung und baut Ihr Nervensystem auf. Regelmäßiges Üben erhöht die Flexibilität des Körpers, was eine bessere Nutzung der Knochen, Muskeln und Sehnen beim Biegen und Bewegen des Körpers bedeutet.

Es ist sehr wichtig, mutig zu sein, um die Kunst des Muaythai zu praktizieren. Man muss die Gefahr und den Schmerz, die mit dieser Form des Kampfes verbunden sind, mutig und ohne Angst akzeptieren. Das Üben von Muay Thai beinhaltet nicht nur körperliches Training, sondern auch das Erlernen moralischer Werte und Disziplinen im Leben. Es lehrt, bescheiden zu sein, selbstbewusst zu sein, immer die Wahrheit zu sagen und zu vermeiden, Sünden im Leben zu begehen.

In dieser Form der Kampfkunst wird trainiert, sich der schwachen und tödlichen Punkte des Körpers des Gegners bewusst zu sein. Ein Kämpfer kann den anderen leicht in kürzerer Zeit besiegen, wenn er seine schwachen Positionen gut kennt.

Eines der einzigartigen Merkmale des thailändischen Boxens ist die Musik, die als „Sarama“ bekannt ist. Es wird vor und während der Kampfsitzung gespielt. Diese Sarama-Musik oder die Windmusik wird vor dem Kampf mit einer Zeremonie gespielt, die der Kämpfer ausführt, um denjenigen seinen Respekt und seine Dankbarkeit zu erweisen, die darauf bestanden und ihm geholfen haben, Boxer zu werden. Er denkt an seinen Lehrer, der ihn mit all seinem Wissen und seinen Bemühungen ausgebildet hat, und an seine Eltern, die ihm das Leben gegeben haben. Diese Musik hilft dem Boxer, seine Stimmung und sein Selbstvertrauen zu heben und ihn auf den echten physischen Kampf vorzubereiten.

Muay Thai hat viele große Kämpfer geboren, die heute auf der ganzen Welt bekannt sind. Samart Payakaroon ist einer der besten unter den legendären Muay Thai-Helden. er hielt den Titel „Baby Face Tiger“. Er erreichte sowohl Muay Thai als auch World Super Bantamweight Championship in seinem Träger. Einer der vielversprechendsten Muay Thai Boxer ist Buakaw Por Pramuk. Bisher gewann er zweimal den Titel des K-1 Max-Weltmeisters. Zum ersten Mal im Jahr 2004 im Alter von 22 Jahren und 2006 gewann er diesen Titel erneut zurück. Der K-1 Grand Prix ist ein berühmter Wettbewerb, der in Japan ausgetragen wird, um den besten Stand-up-Kämpfer der Welt zu ermitteln. Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta war Somrak Khamsing der erste thailändische Boxer, der eine Goldmedaille in der Federgewichtsklasse gewann. Er ist von da an bekannt für seine Schnelligkeit und seine Reflexe. Ein weiterer Muay-Thai-Held im K-1-Weltwettbewerb Kaoklai Kaennorsing hatte 2004 einmal den Titel der K-1-Grand-Prix-Meisterschaft inne. Er ist talentiert in schnellen Manövern und effektiven Treffern. Er wurde der Riesenmörder genannt, nachdem er mit seiner Technik einen härteren Konkurrenten besiegt hatte.



Source by Jirasak Phuriphanvichai

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar
Copyright at 2021. Verteidigungskunst All Rights Reserved
Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :